Mobilität

Die REWE International AG unterstützt ihre KundInnen und MitarbeiterInnen dabei, sich individuell und nachhaltig fortzubewegen. Eine wesentliche Maßnahme bildet dabei der Ausbau der Elektromobilität. Ende 2017 verfügte die REWE International AG über 24 Elektrofahrzeuge. Österreichweit stehen den KundInnen in Kooperation mit SMATRICS GmbH & Co KG bei 48 Filialen E-Tankstellen – davon 21 Schnellladestationen – zur Verfügung. Zusätzlich gibt es 40 reservierte Parkplätze mit Ladepunkten in der REWE International AG-Zentrale in Wiener Neudorf und in den Lägern. Neben E-Fahrzeugen werden auch Fahrgemeinschaften von MitarbeiterInnen gefördert. Alle MitarbeiterInnen, die einen neuen Firmen-PKW bekommen, nehmen an einem Fahrsicherheits- und Spritspartraining teil. 2017 waren dies 88 MitarbeiterInnen.

Aktiv Fahrgemeinschaften fördern

Eine weitere nachhaltige Mobilitätsform sind Fahrgemeinschaften. Im Herbst 2014 startete die REWE International AG mit dem Land Niederösterreich das Pilotprojekt Park&Drive. Dabei wurden 7 Parkplätze beim MERKUR Mistelbach und 15 Parkplätze beim BILLA Gaweinstal für Fahrgemeinschaften von PendlerInnen reserviert. Die Kosten für die Markierung übernahm das Land Niederösterreich, BILLA und MERKUR stellten die Parkflächen zur Verfügung. 2017 wurde das Angebot um 10 Parkplätze beim MERKUR in Horn erweitert.

MERKUR Service Bike

MERKUR Service Bike ist ein Zustelldienst mit Lastenfahrrädern für KundInnen der MERKUR-Märkte am Hohen Markt und in der Mariahilfer Straße in Wien. Das Service mit Fahrrädern, die speziell auf den Lastentransport ausgerichtet sind, startete im Mai 2013. Das MERKUR Service Bike stellt ein nachhaltiges Lieferservice dar, welches den KundInnen einen Großeinkauf ohne Auto ermöglicht. 2017 wurden damit mehr als 130 Lieferungen pro Woche durchgeführt, wobei die Nachfrage stetig steigt. Gemeinsam mit dem Umsetzungspartner Goodville Mobility konnte MERKUR mit diesem Projekt 2014 den VCÖ-Mobilitätspreis gewinnen.

Nächste Seite