Unterstützung gemeinnütziger Organisationen

Aufrunder

"Aufrunder bewirken Wunder"

KundInnen in den Handelsfirmen BILLA, MERKUR, PENNY und BIPA können mit einem kleinen Betrag Großes in Österreich bewirken. An der Kassa kann mit den Worten "Aufrunden, bitte." die Kaufsumme auf den nächsten 10-Cent-Betrag aufgerundet werden. Durch diese Aktion wurden seit 2013 bis Ende 2017 über 711.000 Euro gesammelt. 2017 kamen 145.582 Euro an Spenden dazu. Dieses in Österreich einzigartige Projekt wurde 2013 im Rahmen der Nachhaltigkeitswochen unter dem Namen "Aufrunder bewirken Wunder" gemeinsam mit der Caritas gestartet.

Die gespendeten Beträge werden an die Caritas weitergegeben, welche die Spenden unterschiedlichen österreichischen Projekten zuweist. So unterstützt BILLA beispielsweise die 36 Sozialberatungsstellen des Familienhilfefonds der Caritas, in denen Familien in dramatischen Situationen Hilfe finden. MERKUR fokussiert sich auf die Lerncafés, in denen Kinder aus benachteiligten Verhältnissen die Chance auf mehr Bildung erhalten. BIPA fördert Mutter-Kind-Häuser, in denen hilfesuchende Mütter und ihre Kinder Zuflucht finden. Und PENNY wiederum finanziert gemeinsam mit seinen KundInnen einen Fonds für ältere Menschen, die finanzielle Unterstützung benötigen.

BILLA

Bereits seit 2007 unterstützt BILLA mit der Aktion Glückskind und ein Funken Wärme die Caritas. Jährlich werden dafür 200.000 Euro gespendet, womit Einrichtungen wie Mutter-Kind-Häuser oder Sozialberatungsstellen unterstützt werden. Im Haus Immanuel der Caritas finden z.B. 18 Mütter mit ihren Kindern ein Zuhause und einen Platz, wo sie bleiben können, bis sie es wieder schaffen, ihr Leben selbstständig zu führen. Zusätzlich stellten BILLA MitarbeiterInnen der Zentrale den jungen Familien Sachspenden zur Verfügung.

Weiters unterstützte BILLA 2017 u.a. folgende Projekte und Einrichtungen:

  • Österreichischer Tierschutzverein (1 Cent pro verkauftem BILLA Eigenmarken Tierprodukt) mit über 92.000 Euro
  • Mobile Interventionsteam „SAM 2“ mit 25.000 Euro
  • Integrationshaus Wien mit 15.000 Euro
  • Kinderkrebshilfe mit 10.000 Euro
  • „Unser BILLA Herz“ – der jährliche BILLA Nachhaltigkeitspreis für MitarbeiterInnen, die sich sozial oder ökologisch in ihrer Region engagieren

MERKUR

Seit nunmehr 25 Jahren unterstützt MERKUR gemeinsam mit seinen Kundinnen und Kunden die CliniClowns, die Kinder und Erwachsene im Krankenhaus sowie Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeheimen besuchen und zum Lachen bringen. Je 10 Cent fließen aus dem Verkauf einer CliniClowns-Papiertragetasche an den Verein. 2017 konnten mit der übergebenen Spendensumme von 105.000 Euro 280 Visiten durchgeführt und somit rund 14.000 kleine und große Patienten besucht werden.

Darüber hinaus spendet MERKUR seit 2015 pro verkaufter Packung MERKUR Immer gut Tiernahrung und Katzenstreu einen Cent an den Tierschutzverein Animal Care Austria. 2017 konnten über 18.000 Euro für in Not geratene Tiere übergeben werden.

PENNY

Seitdem der PENNY Familien-Hilfsfonds im Jahr 2011 ins Leben gerufen wurde, konnten insgesamt über 1,3 Millionen Euro an das Rote Kreuz übergeben und somit 2.394 Familien geholfen werden. Ein Großteil der Fälle benötigt Überbrückungshilfe, wie zum Beispiel in Form von Zahlung von Mietrückständen oder Energiekosten, Bereitstellung von Lebensmittelgutscheinen aber auch Übernahme von Kosten für Schulsport-, Projekt- und Skiwochen von SchülerInnen. Aber auch Familien, die durch Krankheit oder Behinderung besonders finanziell belastet sind, bekommen Hilfe. Gespeist wird der PENNY Familien-Hilfsfonds durch eine jährliche Aktionswoche im Herbst, bei der PENNY das soziale Engagement der KundInnen mit Rabattgutscheinen belohnt, sowie die ganzjährige Abgabe von zwei Cent aus jeder verkauften Hilfsfonds-Papiertragetasche.

BIPA

Die Unterstützung von sozial benachteiligten Frauen und deren Kinder stehen im Fokus des gesellschaftlichen Engagements von BIPA. Seit 2009 unterstützt BIPA die Caritas Mutter-Kind-Häuser, in denen hilfesuchende Mütter und ihre Kinder Zuflucht finden. In 12 Häusern werden Mütter bei der täglichen Pflege ihrer Kinder, etwa mit Windeln und Hygieneprodukten sowie beim Haushaltsbedarf, mit BIPA Gutscheinen im Wert von 10.000 Euro monatlich unterstützt.

ADEG

Die große Bedeutung von sozialem und gesellschaftlichem Engagement für die selbstständigen ADEG Kaufleute zeigt sich in unterschiedlichen Projekten. Für die Kaufleute stehen die Menschen im Mittelpunkt. Es werden u.a. Vereine unterstützt, die Altersheime mit Lebensmitteln versorgen oder Spenden für Kinder in Not sammeln. ADEG Kaufmann Hörbinger aus der Steiermark ist es z.B. wichtig, dass auch ältere Menschen, die sich selbstständig nicht mehr fortbewegen können, alles für ihren täglichen Gebrauch daheim haben. Deshalb fährt er nach seiner regulären Arbeit noch seine Runden und liefert KundInnen die Lebensmittel direkt zu ihnen nach Hause. ADEG Kaufmann Danbauer aus Oberösterreich startete vor einigen Jahren eine Kooperation mit einem in der Region ansässigen Sozialmarkt und unterstützt damit bedürftige Menschen jede Woche mit Lebensmitteln. Auch dem Team von ADEG Kaufmann Bierbaumer liegen die Menschen am Herzen. Der Kärntner sammelt jedes Jahr engagiert Spenden für notleidende Kinder in Österreich.

REWE Austria Touristik

Die REWE Austria Touristik unterstützt die internationale Initiative "Plant for the Planet". Basierend auf der Idee bis 2050 in jedem Land der Erde eine Million Bäume zu pflanzen, hat die Organisation das Ziel, dass sich Kinder vernetzen, um dem Klimawandel entgegenzuwirken und Entscheidungsträger auf die Problematik aufmerksam zu machen. Seit Beginn der Zusammenarbeit im Jahr 2012 fördert die REWE Austria Touristik diese Aktion mit der Pflanzung eines Baumes für jeden Gast, der bei ITS Billa Reisen oder Jahn Reisen Austria eine Flugreise bucht. Bis Ende 2017 wurden rund 350.000 Bäume gepflanzt. Die durch die REWE Austria Touristik gepflanzten Bäume befinden sich hauptsächlich in einem Aufforstungsprojekt in Mexiko (Campeche) und einem weiteren in Malaysia (Gebiet von Kuala Gula). 500 Menschen verdienen durch das Baumprojekt in Constitucion, Mexiko ein überdurchschnittliches Einkommen und leisten damit einen wichtigen Beitrag zur CO2-Reduktion. Ein weiterer Bestandteil der Kooperation ist die gemeinsame Durchführung von Akademien, in denen Kinder und Jugendliche zu ZukunftsbotschafterInnen ausgebildet werden.

Fest für Adressenlose

Gerade rund um Weihnachten wird die Situation für Menschen ohne festen Wohnplatz besonders bedrückend. Trotz zahlreicher engagierter Betreuungseinrichtungen – sowohl private als auch von der Stadt Wien – ist die Situation für adressenlose Menschen alles andere als einfach. Am 12. Dezember 2017 wurde zum 20. Mal mit Unterstützung der REWE International AG das traditionelle Weihnachtsfest für adressenlose Menschen veranstaltet. Rund 800 Besucher haben in der Stadthalle, bei musikalischer Begleitung, vorweihnachtliche Stunden verbracht und gemeinsam gefeiert. Die Gäste wurden zu einer warmen Mahlzeit und Getränken geladen und bekamen als kleines Weihnachtsgeschenk Sachspenden der Eigenmarken "clever", "Ja! Natürlich" und "bi good". Seit 2013 ist die REWE International AG fixer Partner dieser Veranstaltung.

RAINBOWS

Der Verlust eines geliebten Menschen – ob durch Tod, Trennung oder Scheidung – bedeutet einen tiefen Einschnitt im Leben eines jungen Menschen und verursacht Wunden, die nur schwer heilen. RAINBOWS begleitet Kinder und Jugendliche, um mit der veränderten Familiensituation besser zurechtzukommen und aus der Krise gestärkt hervorzugehen. In altersspezifischen Kleingruppen werden Kinder und Jugendliche zwischen vier und 17 Jahren von geschulten PädagogInnen betreut. Die REWE International AG fördert den Verein RAINBOWS bei seiner Arbeit. Zudem bietet das Unternehmen allen MitarbeiterInnen und deren Familien, wenn nötig, professionelle Hilfestellung an.

Nächste Seite