Geschäftsbereiche

Für die REWE International AG nimmt nicht nur die ökologische und soziale Nachhaltigkeit einen großen Stellenwert im Unternehmen ein. Die wirtschaftliche Performance stellt selbstverständlich die Basis des Unternehmens dar. Im Jahr 2017 erwirtschaftete die REWE International AG mit ihren Handelsfirmen BILLA, MERKUR, PENNY, BIPA und ADEG einen Nettoumsatz von 13,35 Milliarden Euro. Auf dem österreichischen Heimatmarkt konnte der Bruttoumsatz um 1,69 Prozent auf 8,53 Milliarden Euro gesteigert werden, wobei sich der Lebensmittelhandel mit einem Plus von 2,01 Prozent entwickelt hat. Die REWE International AG blieb auch 2017 mit einem Marktanteil von 34,3 Prozent die Nummer eins im österreichischen Lebensmittelhandel.

Auch im Wachstumssegment Online-Lebensmittelhandel konnten die Handelsfirmen der REWE International AG Zuwächse verzeichnen. BILLA steigerte den Online-Umsatz um 40 Prozent, MERKUR konnte in diesem Bereich um 246 Prozent zulegen. Auch das Angebot und die Services wurden 2017 noch erweitert: BILLA eröffnete das erste Food Fulfillment Center (FFC) Österreichs, um den stark steigenden Bedarf in Wien und Umgebung zukunftsorientiert abzudecken, verfügt mittlerweile über 50 Click & Collect-Filialen und betreibt die erste Drive in-Filiale im österreichischen LEH.

Das von Wiener Neudorf aus gesteuerte Vollsortiment (BILLA) auf den fünf Märkten Zentral- und Osteuropas (Bulgarien, Russland, Slowakei, Tschechische Republik, Ukraine) trug im Geschäftsjahr 2017 mit einer Umsatzsteigerung von insgesamt 10,40 Prozent (wechselkursbereinigt) und einem Nettoumsatz von 2,60 Milliarden Euro zum Wachstum des Unternehmens bei.

In den Ländern Italien, Österreich, Ungarn, Rumänien und Tschechien erwirtschaftete PENNY International einen Nettoumsatz von 4,47 Milliarden Euro. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet das ein wechselkursbereinigtes Umsatzplus von 4,8 Prozent.

Unter den Geschäftsbereich Großhandel der REWE International AG fällt der Cash & Carry-Anbieter AGM sowie die Belieferung der selbstständigen ADEG-Kaufleute, der "BILLA stop & shop" Geschäfte an JET-Tankstellen, der "MERKUR inside" Shops bei BP Tankstellen und des Vorarlberger Lebensmittel- und Gastronomie-Unternehmens SUTTERLÜTY. Die REWE International AG betreibt eigene Medien, zu denen das Live-Einkaufsradio RADIO MAX, der RG Verlag mit dem Lifestyle- und Kundenmagazin MAXIMA und das hauseigene Werbestudio Marian gehören. Daneben gibt es Kundenmagazine wie "frisch gekocht" (BILLA), "Friends of Merkur" und "Land und Leute" (ADEG).

Die Transportwirtschaft und Logistik wird über das Tochterunternehmen REWE International Lager- und Transport GmbH abgewickelt, die die Zulieferung an die Filialen über die Zentrallager in Wiener Neudorf und Ohlsdorf sowie weitere Regionallager organisiert. Die Dienstleistungsbereiche unterstützen den täglichen Betrieb der Handelsfirmen. Dazu gehören die Bereiche Controlling, Strategische Planung, Mergers & Acquisitions, Expansion, die technische Abteilung, Finanzen, Rechnungswesen, IT, Recht, Unternehmenssicherheit, das Immobilienbestandsmanagement, die Revision, die Bereiche Nachhaltigkeit und Personal/Personalentwicklung sowie die Unternehmenskommunikation.

Organigramm

Nächste Seite