MERKUR Kunden unterstützen den Stephansdom mit 148.861 Euro

Autor Alexander Hell Leitung Fachbereich Energie, Klima und Umwelt

Seit Dezember 2018 gab es im MERKUR Backshop ein besonderes Brot zu entdecken: Aus dem Verkauf des „Dombrots“ ging 1 Euro an den Verein „Unser Stephansdom“. Insgesamt wurden dem Wiener Wahrzeichen dank der Aktion 148.861 Euro zur Verfügung gestellt.

In ganz Österreich konnten MERKUR Kunden im Backshop das Dombrot – ein Roggenmischbrot mit malziger Note – erwerben. Pro verkauftem Brot ging 1 Euro an den Verein „Unser Stephansdom“, der sich seit 1987 für den Erhalt des wichtigsten Wahrzeichens Wiens einsetzt. Die generierte Summe von 148.861 Euro wurde dem Verein nun feierlich für die Instandsetzung und Teilerneuerung der Riesenorgel übergeben. Diese soll am 12. April 2020 an ihren gewohnten Platz im „Steffl“ zurückkehren und dort – 75 Jahre nachdem der große Dombrand die alte Riesenorgel auf der Westempore völlig zerstört hatte – wieder ertönen.

MERKUR Vorstandssprecherin Alexandra Draxler-Zima und MERKUR Vorstand Harald Mießner freuen sich über die hohe Spendensumme, die zusammengekommen ist: „Das Schöne an solchen Aktionen ist, dass sie zeigen, wie viel man zusammen bewegen kann. Daher ein großes Dankeschön an unsere Kundinnen und Kunden. Dank Ihnen können wir den Stephansdom mit 148.861 Euro unterstützen.“

Dompfarrer Toni Faber bedankt sich: "Die Orgel als Königin der Instrumente verleiht jedem Gottesdienst eine berührende Strahlkraft. Dass unser musikalisches Herzstück zu Ostern wieder klingen wird, ist auch der großartigen Kooperation mit MERKUR zu verdanken. Als Dompfarrer freut mich das ganz besonders. Im Namen des Vereins ‚Unser Stephansdom‘ bedanke ich mich herzlichst bei MERKUR für die Unterstützung.“

Vorige Seite Nächste Seite