Weniger Abfall, mehr Genuss – MERKUR veranstaltet „Food Waste“-Seminare

Autor Alexander Hell Leitung Fachbereich Energie, Klima und Umwelt

MERKUR legt großen Wert darauf, Lebensmittelabfälle bestmöglich zu vermeiden. Gemeinsam mit Haubenkoch Siegfried Kröpfl werden „Food Waste“-Seminare organisiert, um die vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten von vermeintlichen Lebensmittelabfall aufzuzeigen.

Schon bei den Lieferbestellungen achtet MERKUR auf den individuellen Bedarf in den Märkten. Produkte, die nicht mehr verkauft werden können, aber noch bedenkenlos genießbar sind, werden außerdem an soziale Einrichtungen abgegeben. Obst und Gemüse, das eigenwillig aussieht, aber einwandfrei schmeckt, wird unter dem Namen „Wunderlinge“ angeboten.

Aber der sorgsame Umgang mit Lebensmittel ist auch in privaten Haushalten ein wichtiges Thema. Aus diesem Grund erfahren Kundinnen und Kunden bei MERKUR in speziellen „Food Waste“ Seminaren spannende Tipp und Tricks im Umgang mit Lebensmittel und wie Abfälle durch richtige Lagerung oder beim Kochen vermieden werden können. Speziell bei Obst und Gemüse kann die Haltbarkeit durch angemessene Lagerung verlängert werden. Außerdem zeigt Haubenkoch Siegfried Kröpfl wie er ein schmackhaftes Gericht zaubert, das vermeintliche „Reste“ zu Köstlichkeiten werden lässt.

MERKUR möchte mit der Veranstaltungsreihe ein Bewusstsein schaffen und Wissen über die Auswirkungen der Verschwendung übermitteln. Denn Lebensmittel sind kostbar!

Hier finden Sie Tipps, wie Sie weniger Lebensmittel vergeuden, Geld sparen und die Umwelt schützen:

  1. Planen Sie Ihre Einkäufe.
  2. Prüfen Sie die Datumsangaben.
  3. Überprüfen sie regelmäßig Ihren Kühlschrank.
  4. Sortieren Sie Ihre Lebensmittel nach Frischegrad.
  5. Servieren Sie die Lebensmittel in kleinen Portionen.
  6. Verwerten Sie Ihre Essensreste.
  7. Frieren Sie Lebensmittel ein.
Vorige Seite Nächste Seite