Neues Programm für mehr Tierwohl – Fair zum Tier

Denise Reiter
Autorin Denise Reiter Projektmanagerin Tierwohl/agrarische Rohstoffe

Die REWE International AG steht als Marktführer im Lebensmitteleinzelhandel seit langem für Innovationen und Programme zur Verbesserungen des Tierwohls.

Mit dem neuen Tierwohl-Siegel Fair zum Tier wollen wir konventionelle Produkte mit höheren Tierwohlstandards, die über den gesetzlichen Vorgaben liegen, kennzeichnen. Wir möchten den KonsumentInnen eine Basis bieten, die es erleichtert artgemäße, konventionelle Tierhaltung zu erkennen. Die ersten Fair zum Tier Produkte sind seit März 2020 bei MERKUR, BILLA, ADEG UND PENNY erhältlich.

Mehr Tierwohl für viele

Fair zum Tier bedeutet für Legehennen, Masthühner, Mastschweine, Milchkühe und Mastrinder aus konventioneller Landwirtschaft bessere Lebensbedingungen. Genauer gesagt haben sie: Mehr Platz im Stall, Tageslicht in Form von Fenstern, Wintergarten, Auslauf und Weide, gentechnikfreie Fütterung, Stallungen mit mehr Komfort (z.B. durch eingestreute Liegeflächen), artgemäßes Beschäftigungsmaterial (z.B. Stroh zum Austoben), ein Leben auf heimischen Bauernhöfen, Eingriffe nur mit Betäubung, Schmerzausschaltung und Schmerznachbehandlung, kurze Transportwege und vieles mehr.

Wissenschaftliche Unterstützung

Für das Tierwohlprogramm Fair zum Tier wurde eigens ein ExpertInnenbeirat eingerichtet. Der Beirat dient der Sicherstellung der fachlichen Qualität, der inhaltlichen Beratung und der Formulierung von Empfehlungen für künftige Entwicklungen des Programms. Der Beirat umfasst ExpertInnen aus den Bereichen Tierschutz, Tierhaltung, Landwirtschaft und Veterinärmedizin.

 

 

Weil uns Transparenz wichtig ist

Die Fair zum Tier Website: Im Rahmen des Tierwohlprogramms wurde eine eigene Website gestaltet. Hier kann sich jede/r über die Details der Fair zum Tier Richtlinien genau informieren und die Weiterentwicklung des Tierwohlprogramms mitverfolgen. Mehr Informationen gibt es unter: www.fairzumtier.at

Vorige Seite