Gelebte Vielfalt mit „Haus Aktiv“

Rebecca Spendlingwimmer
Autorin Rebecca Spendlingwimmer Content Managerin Nachhaltigkeit

 

In Zusammenarbeit von BILLA und MERKUR mit dem „Haus Aktiv“ entstand ein großartiges Projekt für Menschen mit Beeinträchtigung. Das "Haus Aktiv" ist eine Initiative, welche  Menschen mit Behinderung und gesundheitlichen oder psychischen Beeinträchtigungen Unterstützung in den Bereichen Berufsorientierung, Bewerbung und Arbeitstraining bietet.

 

Das Projekt begleitet Menschen mit Beeinträchtigung auf ihrem Ausbildungsweg. Eigene Schulungsräume, ausgestattet mit Kassa, gefüllten Warenregalen, Einkaufswagerl und Einkaufstaschen, bereiten die Auszubildenden durch theoretisches und praktisches Training gezielt auf den Arbeitsalltag vor. Details zu Rabattaktionen, dem Umgang mit KundInnen und die richtige Warenpräsentation runden die Schulungen ab. Offene Fragen und Tipps finden bei zusätzlichen Intensivschulungen mit Trainerinnen von BILLA und MERKUR ihren Platz. Gleichfalls ermöglichen Berufspraktika den angehenden FilialmitarbeiterInnen das Arbeitsumfeld vorab kennenzulernen.

„Bei BILLA und MERKUR arbeiten über 30.000 unterschiedlichste Menschen mit verschiedenen Bedürfnissen und Stärken – auf diese Vielfalt sind wir sehr stolz. Unser Unternehmen lebt und profitiert auf mehreren Ebenen von der Diversität seiner Mitarbeitenden. Chancengleichheit für alle zu schaffen und damit auch die Inklusion von Menschen mit Behinderung am Arbeitsmarkt voranzutreiben ist uns ein großes Anliegen. Gerade in diesen herausfordernden Zeiten bieten wir einen sicheren Arbeitsplatz, das gilt selbstverständlich genauso für Menschen mit Behinderung“.

Harald Mießner, Vorstand Vertrieb BILLA MERKUR Österreich



Ziel dieses Projekts ist es jährlich bis zu zehn neue Teammitglieder für die BILLA und MERKUR Filialen auszubilden. Aktuell beschäftigen BILLA und MERKUR rund 500 MitarbeiterInnen mit unterschiedlichsten Beeinträchtigungen sowie über 230 integrative Lehrlinge.

Vorige Seite Nächste Seite