Greenpeace hat getestet: BILLA ist Testsieger bei „Schuljause“

Profilbild Tanja Malanik
Autorin Tanja Malanik BILLA Senior Communications Manager

Für tausende Schüler in Österreich heißt es nun wieder Schultasche packen und dabei nicht auf die Jause vergessen. Für alle Mütter und Väter, denen eine gesunde Ernährung ihrer Kinder wichtig ist, kommen die Ergebnisse des Greenpeace-Marktchecks „Schuljause“ gerade richtig. Das beste Zeugnis bekam BILLA mit der Note „Sehr gut“ (82,5 %) ausgestellt. Insgesamt wurden jeweils 30 Produkte und ihre Bio-Verfügbarkeit überprüft. BILLA konnte mit 29 von 30 verfügbaren Bio-Produkten und 97 % punkten. Auch bei der Überprüfung der Herkunft der Produkte hat BILLA klar die Nase vorne: Mit einem Ergebnis von 90 % und damit 9 von 10 Punkten konnte BILLA zeigen, dass Regionalität für das Unternehmen einen wichtigen und hohen Stellenwert hat. Die Zutaten von 24 der 29 verfügbaren Produkte kommen aus Österreich. Greenpeace nahm aber auch Äpfel, Karotten, Frischkäse, Baguette und Butter unter die Lupe und überprüfte den Bio-Anteil. BILLA konnte hier im Schnitt einen Bio-Anteil von 28 % erreichen.

„Regionalität, Bio und Frische sind für BILLA von höchster Wichtigkeit. Wir folgen den Anforderungen unserer Kundinnen und Kunden nach frischen, regionalen und zertifizierten Bio-Produkten – und das natürlich auch im Jausenbereich“, sind sich BILLA Vorstand Elke Wilgmann und BILLA Vorstandsprecher Robert Nagele einig.

Vorige Seite Nächste Seite