iconName

Beschäftigung

Managementansatz

GRI 401

Der demografische Wandel sowie Entwicklungen der Digitalisierung und Globalisierung verändern die Arbeitswelt und stellen Unternehmen vor neue Herausforderungen. Engagierte und zufriedene MitarbeiterInnen sind die Grundlage für einen langfristigen wirtschaftlichen Erfolg – sie zu fördern und an das Unternehmen zu binden, ist heute wichtiger denn je.

Um Nachhaltigkeit als festen Bestandteil in die Unternehmensprozesse zu integrieren, hat die REWE Group in Österreich eine umfassende Nachhaltigkeitsstrategie mit den vier zentralen Säulen „Grüne Produkte“, „Energie, Klima und Umwelt“, „MitarbeiterInnen“ und „Gesellschaftliches Engagement“ entwickelt. Im Rahmen der Säule „MitarbeiterInnen“ wurden darüber hinaus fünf Handlungsfelder definiert: Werte und Kultur, Ausbildung und Entwicklung, Gesundheit und Sicherheit, Beruf und Lebensphasen sowie Vielfalt und Chancengleichheit.

Die REWE Group in Österreich schafft ein attraktives und faires Arbeitsumfeld für ihre MitarbeiterInnen. Dazu gehören unter anderem eine faire Entlohnung, zusätzliche betriebliche Leistungen über den Kollektivvertrag hinaus, flexible Arbeitszeitmodelle, die sich an die jeweiligen Bedürfnisse der MitarbeiterInnen anpassen, und individuelle Angebote, die die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben erleichtern.

Zertifizierung durch das Audit berufundfamilie

Seit mittlerweile fünf Jahren lässt sich die REWE Group in Österreich und deren Handelsfirmen gemäß dem Audit „Beruf und Familie“ in regelmäßigen Abständen zertifizieren. Viele Maßnahmen sind bereits verankert und wichtige Bestandteile in der Förderung von Arbeit- und Familienleben:

Sei dies die regelmäßigen Einladungen zu informellem Austausch zwischen karenzierten MitarbeiterInnen und Verantwortlichen aus der Personalabteilung bzw. mit den direkten Vorgesetzten oder die Unterstützung bei der Ferienbetreuung. Insgesamt profitieren rund 40.300 MitarbeiterInnen in Österreich von der „berufundfamilie“-Zertifizierung.

Folgende Firmen stellen sich den regelmäßigen Zertifizierungsprozess:

  • REWE International Dienstleistung GmbH (seit 2013)
  • BILLA (seit 2015)
  • MERKUR (seit 2016)
  • BIPA (seit 2016)
  • PENNY (seit 2018)

Darüber hinaus wurden der REWE Group in Österreich 2018 vielzählige Auszeichnungen verliehen:

  • Great Place to Work: BIPA Platz 3, MERKUR Platz 5, sowie Sonderpreis 2018 für Diversity & Inclusion
  • Ausbildertrophy 2018 für MERKUR
  • Disability Sonderpreis der Austria‘s Leading Companies für MERKUR
  • Best Recruiter 18/19 in der Kategorie Lebensmittelhandel Bronze Siegel für MERKUR
  • Best Recruiter 18/19 in der Kategorie Lebensmittelhandel Silber Siegel für PENNY
  • „Wir sind inklusiv“ Preis für MERKUR

MitarbeiterInnen-Zufriedenheit

Einen wesentlichen Bestandteil des wertschätzenden Personalmanagements der REWE Group in Österreich stellen regelmäßige MitarbeiterInnen-Befragungen dar. Diese werden alle 3 Jahre durchgeführt, bilden die Stimmung im Unternehmen ab und zeigen Handlungsbedarfe auf. Im Berichtszeitraum 2018 wurde an der Umsetzung von Maßnahmen aus der Umfrage von 2017 gearbeitet bzw. wurden diese bereits implementiert. Die nächste umfassende MitarbeiterInnen-Befragung für alle Handelsfirmen und Zentralfirmen ist für 2020 geplant.

Maßnahmen und Projekte für ein gutes Beschäftigungsverhältnis

Die REWE Group in Österreich setzt Maßnahmen und Projekte um, die den Einklang von Beruf und Privatleben erleichtern und ein attraktives Arbeitsumfeld fördern. Beispielsweise wird durch Homeoffice-Möglichkeiten und flexible Arbeitszeitmodelle eine individuellere und flexiblere Gestaltung ihres Arbeitstags ermöglicht.

Kinderbetreuung

Gerade die Sommer- als auch die Osterferien stellen Familien vor einer großen organisatorischen Herausforderung. Die REWE Group in Österreich bietet daher seit Jahren Feriencamps zu Sport oder Fremdsprachen zu vergünstigten Preisen für die Kinder der MitarbeiterInnen zur Verfügung. 2018 nahmen 380 Kinder aller Handels- als auch Zentralfirmen daran teil. Zudem wurden 2018 sogenannte Tagescamps angeboten, die eine tageweise Betreuung ermöglichen und somit noch flexibler auf die Bedürfnisse der MitarbeiterInnen eingeht.

In der Zentrale in Wiener Neudorf wurde außerdem eine „Fenstertagsbetreuung“ eingerichtet. An bestimmten schulfreien Tagen, die für Eltern kein Feiertag sind, wurden im Jahr 2018 50 Kinder betreut. Sie beschäftigten sich mit Aktivitäten rund um das Thema Plastikvermeidung.

Bei MERKUR kann in Notsituationen (z.B. weil die Betreuungsperson erkrankt ist) das Kind an den Arbeitsplatz mitgenommen werden (ausgenommen kranke Kinder).

Die REWE Group in Österreich bietet darüber hinaus vergünstigte Nachhilfestunden für Kinder von MitarbeiterInnen an. So soll eine erschwingliche Förderung ermöglicht und Zeugnissorgen verringert werden. Die ersten zwei Nachhilfe-Einheiten sind für die Eltern kostenlos. Bei Vertragsabschluss mit der Schülerhilfe wird ein Nachlass von 10 Prozent gewährt.

Sabbaticals

Die REWE Group in Österreich bietet eine Freistellung von der Arbeit im Rahmen eines Sabbaticals an und stößt damit auf positive Resonanz: Insgesamt nahmen im Berichtsjahr fünf MitarbeiterInnen das Angebot wahr. Das Sabbatical ermöglicht den Beschäftigten, sich innerhalb von zwölf Monaten ohne Angabe von Gründen bis zu sechs Monate vollständig von der Arbeit freistellen zu lassen.

Neu eingestellte Angestellte und Angestelltenfluktuation

GRI 401-1

Die Fluktuationsrate der MitarbeiterInnen ist seit Jahren relativ stabil und lag 2018 bei 19,5 Prozent (2017: 18,2 Prozent). Die Personaleintrittsrate bei der REWE Group in Österreich stieg von 19 Prozent (2017) auf 20,9 Prozent im Jahr 2018.

 

Eintritte bei der REWE Group in Österreich (exklusive ADEG)

    Bis 30 Jahre Bis 50 Jahre Über 50 Jahre Weiblich Männlich
2016 6.119 3.418 397 6.914 3.020
2017 6.260 3.668 441 7.289 3.080
2018 6.703 4.059 634 7.895 3.501

 

Austritte bei der REWE Group in Österreich (exklusive ADEG)

   Bis 30 Jahre Bis 50 Jahre Über 50 Jahre Weiblich Männlich
2016 4.637 3.228 828 6.137 2.556
2017 4.925 3.757 1.043 6.788 2.937
2018 5.265 4.017 1.214 7.258 3.239

 

Fluktuation bei der REWE Group in Österreich in Prozent (exklusive ADEG)

2016   2017 2018
21,5 23,7 25,1

 

Firmenzugehörigkeit bei der REWE Group in Österreich in Jahren (exklusive ADEG)

2016   2017 2018
8,4 8,5 7,9

Karenz

GRI 401-3

Werdende Eltern erhalten vor und während ihrer Karenz Unterstützung – beispielsweise durch Informationsveranstaltungen zum Thema Elternzeit und Wiedereinstieg. BILLA MitarbeiterInnen erhalten neben Informationsmaterial zu Schwangerschaft, Karenz und Rückkehr in den Beruf zur Geburt eine „BILLA Babybox“ mit Informationen und Produkten. In der Karenz findet die sogenannte „Karenzjause“ statt, ein informelles Treffen von Eltern in Karenz mit ihren Kindern.

Rückkehr aus der Karenz

Die REWE Group in Österreich setzt sich verstärkt für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein und gestaltet ihren MitarbeiterInnen die Rückkehr in den Beruf so einfach wie möglich. 2018 nahmen 10.967 MitarbeiterInnen Karenz in Anspruch, davon waren 942 MitarbeiterInnen männlich und 10.025 weiblich. Im Berichtszeitraum sind 3.818 MitarbeiterInnen wieder an den Arbeitsplatz zurückgekehrt. 86,5 Prozent der MitarbeiterInnen, die 2017 aus der Karenz zurückgekehrt sind, waren zum 31. Dezember 2018 noch beim Unternehmen beschäftigt.

Seit 2017 gibt es den Familienzeitbonus. Väter haben die Möglichkeit ein Monat innerhalb der ersten 3 Monate nach Geburt des Kindes, diese Zeit in Anspruch zu nehmen. 2018 haben 22 Väter diese erste intensive Zeit mit ihrer Familie verbracht.

Anzahl der Beschäftigten, die Karenz in Anspruch genommen haben (exklusive ADEG)

  2016 2017 2018
Weiblich 3.077 3.081 3.129
Männlich 50 58 60
Gesamt 3.127 3.139 3.189

 

Anzahl der Beschäftigten, die nach Ender der Karenz wieder an den Arbeitsplatz zurückgekehrt sind (exklusive ADEG) 

  2016 2017 2018
Weiblich 776 800 758
Männlich 26 34 31
Gesamt 792 834 789

 

Anzahl der Beschäftigten, die zwölf Monate nach ihrer Rückkehr aus der Karenz (Ende der Karenz) noch im Unternehmen beschäftigt sind im Jahr 2018 (exklusive ADEG)

Definition: von denjenigen, die in 2017 aus der Karenz zurückgekehrt sind, sind 12 Monate nach der Rückkehr aus der Karenz (Stichtag: am 31.12.2018) noch im Unternehmen beschäftigt.

Weiblich  Austritt innerhalb 12 Monate 91 12*
  nach 12 Monaten noch im Unternehmen beschäftigt (Stichtag 31.12.2018) 667 88*
Weiblich Gesamt   758  
Männlich Austritt innerhalb 12 Monate 6 19*
  nach 12 Monaten noch im Unternehmen beschäftigt (Stichtag 31.12.2018) 25 81*
Männlich Gesamt   31  
  Austritt innerhalb 12 Monate 97 12*
  nach 12 Monaten noch im Unternehmen beschäftigt (Stichtag 31.12.2018) 692 88*
Gesamt   789  

*In Prozent aller Männer und Frauen, die 2017 aus der Karenz zurückgekehrt sind.